Sonntag, 31. Juli 2016

Ein Brief an den Beitragsservice / GEZ

Sehr geehrte Damen und Herren,
Vielen Dank für ihre Infopost. Ich bin ehrlich gesagt etwas verunsichert. Zum einen stellt sich mir die Frage wie sie dazu bzw. Ihr Auftraggeber, die ARD Deutschlandradio GmbH, ein Tochterunternehmen der Bavaria GmbH, dazu kommen, dass ich Ihnen Geld schulden sollte. Zum anderen kann ich mich nicht Erinnern einen Vertrag mit der genannten Firma Unterschrieben zu haben. Und zum zweiten Frage ich mich auf welcher Grundlage die Höhe des Betrages zustande gekommen ist.


Ich habe in den letzen Jahren in einigen Beziehungen gelebt. Woher wissen sie also ob und wer , für welchen Zeitraum eine Gebühr bzw. einen Beitrag entrichtet hat, weil er mit Der genannten Firma einen Vertrag geschlossen hat? Wie können sie also sauber darstellen, wie Ihre Rechnung zustande gekommen ist und auf welche Grundlagen bezieht diese sich?Weiterhin Frage ich mich, wie sie also der Beitragsservice dazu kommen, rechtliche Schritte und ersuchen gegen mich zu erheben? Sie, so sagt Ihre Website aus, sind eine nicht Rechtsfähige Organisation, Unternehmen. 
Wenn sie also nicht Rechtsfähig sind, wer gibt Ihnen dann ein Recht, rechtliche Sachen zu fordern oder durchsetzen zu wollen. Allein aus diesem Grunde kann ich Ihr schreiben leider nicht ernst nehmen. Zudem verstossen sie mit Ihrer Post und den darin enthaltenen Informationen und Forderungen gegen so ziemlich jedes Gesetz aus BGB, GG, HGB usw. 
Auf rechtliche Formfehler und Verfahrensfehler weise ich jetzt hier nicht hin und gehe dazu auch nicht ins Detail.
Ich bitte Sie daher Ihre Post an mich einzustellen. Sollten Sie mich wiedererwartend doch anschreiben, sei Ihnen versichert, das dies als ungelesene Infopost, einer nicht rechtsfähigen Organisation, die wie auch immer geartet ist, im Papierkorb landet.Wenn Sie die rechtlichen Informationen und Gesetze nicht kennen, würde ich Vorschlagen rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen.
Entweder hier läuft alles nach Recht und Gesetz, oder nicht. Ich nehme an das ersteres in Deutschland gilt.
Zusammengefasst bedeutet dies für mich, dass ich mich auf keine Forderungen mit einer nicht rechtsfähigen Organisation einlasse. Ob sie die entsprechende Forderung der ARD Deutschlandradio GmbH an diese zurück schicken weil Sie nicht Rechtsfähig sind und diese dadurch nicht durchsetzen können, oder ob auch Sie zu der Erkenntnis kommen, das die Forderung nicht Rechtmässig begründet sind und auch die Daten zur Entstehung der angeblichen Kosten in Bezug auf meine Person, nachvollziehbar und auch dem Gesetz entsprechen, überlasse ich Ihnen.
Sollten Sie eine Beitragskonto ohne mein Wissen mit einer entsprechenden Beitragskontonummer eingerichtet haben, weise ich dies hiermit ausdrücklich zurück. Ich danke für Ihr Verständnis

Mit freundlichen Grüßen


Rechtliche Schritte werde ich gegen eine nicht Rechtsfähige Organisation nicht einleiten. Das macht nach gesundem Menschenverstand keinen Sinn. Dann könnte ich ja auch ein Kleinkind mit rechtlichen Schritten versuchen zu Sanktinonieren. Das ist aber genau wie Sie, nicht Rechtsfähig, entbehrt also jeglicher rechtlichen wie logischen Grundlage.

So könnte ein Brief an dem Beitragsservice aussehen. Man könnte natürlich noch viel genauer auf Details eingehen, dazu gibt es etliche Beispiele im Netz, in denen alle Verstösse diese Verbrecherorganisation aufgelistet sind.

Das Problem ist dabei leider, das man als ganz normaler Mensch nicht unbedingt mit dieser rechtlichen Materie vertraut ist und leider auch viele Halbwahrheiten verbreitet werden. Nun hier ist es auch nicht das Ziel, eben den Rechtsstreit zu fokussieren, sondern eher den gesunden Menschenverstand anzuregen. Ich bin es so leid! Warum wehrt sich keiner bzw. zu wenige? Wann wachen die Leute auf? Aber Hoffnung gibt es schon, denn es werden von Tag zu Tag immer mehr Menschen die den Kampf mit dieser Organisation aufnehmen und die Zahlung verweigern. Ich für meinen Teil werde diesen Beitrag nicht zahlen und ich wünsche mir das immer mehr Menschen merken, was für eine Ungerechtigkeit hier abläuft und sich dagegen zu Wehr setzen.

Ein paar zusätzliche Gedanken:

Sanktionen scheinen in Deutschland und Europa ein beliebtes Hilfsmittel zu sein um anders denkende und freie Menschen sowie Minderheiten massiv unter Druck setzen zu können.

Ganz Toll!

Weiss dies eigentlich unsere Kanzlerin der Herzen? Ihren Aussagen zu Folge kann Sie sich nicht vorstellen, dass in Deutschland Zwangsbeiträge erhoben werden können die sich auf dem Empfang der Öffentlich Rechtlichen Anstalten beziehen. Also was läuft hier bitte falsch? 
Haben Sie etwa nicht die Pflicht nach geltenden Recht zu handeln? Und wird zunächst nicht jede Person zu aller erst als eigenständig freies Wesen/ Mensch respektiert und entsprechend behandelt? 
Mir stellen sich hier grundsätzliche Fragen über meine Rechte als Mensch der auf diesem Planeten geboren worden ist und zu dem gerade hier in Deutschland, besonders auf Hinblick unserer jüngsten Geschichte, geschützt durch unser Einzigartiges Grundgesetz sein sollte!? Durch Ihr Maßloses Verhalten und Ihre nicht Beachtung aller Persönlichkeits,- und Grundrechte gegenüber der Bevölkerung sorgen Sie für undemokratische Verhältnisse und einen allgemeinen Rechtsruck in unserer Gesellschaft. Sie tragen einen grossen Teil der Verantwortung, da Sie im Auftrag von ARD/ZDF Deutschlandradio GmbH agieren und somit in der öffentlichen Wahrnehmung als Zusammengehörend angesehen werden.



bush-radio